Reparatur von Kuckucksuhren

November 4th, 2008 · No Comments

Die Besitzer von Kuckucksuhren sind prinzipiell darauf bedacht, dass ihren schönen Uhren nichts geschieht. Manchmal versagt jedoch das Uhrwerk, oder es kann durch ein Missgeschick die Uhr von der Wandfallen, und dabei ein großer Schaden entstehen. Dann muss man sich überlegen, ob man es schafft, die Uhr selbst wieder in Gang zu bekommen oder zu reparieren, oder ob man sie zu einem Profi bringt.

In den meisten Fällen ist der Profi die eindeutig bessere Wahl. Kommt zum Beispiel der Kuckuck nicht mehr aus seinem Türchen, weil in der Mechanik etwas defekt ist, weiß ein Uhrmacher als Spezialist, nicht nur für Kuckucksuhren, genau, welche Ursachen dieser Defekt haben könnte. Er hat sowohl die nötige Ahnung, das erforderliche Werkzeug und vor allem Übung darin, diesen Schaden zu beheben.

Auch wenn es um das Uhrwerk geht, ist der Uhrenprofi einfach die bessere Wahl. Man selbst sollte erst gar nicht versuchen, etwas zu basteln oder mit dem Schraubenzieher an den Kuckucksuhren herum zu doktern. In wenigen Minuten kann ein Uhrmacher sagen, was genau defekt ist, und es entweder reparieren, oder gegebenenfalls das Uhrwerk der defekten Kuckucksuhren austauschen. Nur sehr selten muss eine der schönen Kuckucksuhren als wirklich kaputt weggeworfen werden.

Schäden an den Gehäusen der Kuckucksuhren entstehen zum Beispiel, wenn sie aus Unachtsamkeit von der Wand fallen, oder der Hausfrau beim Reinigen aus der Hand rutschen. Schnell ist eine Ecke vom Holz abgebrochen, oder das Türchen beziehungsweise einer der Pendel kaputt. Hier sollte man ebenfalls nur bedingt zu Kleber oder anderen Reparaturmöglichkeiten greifen – viel zu groß ist die Gefahr, dass der Schaden sichtbar bleibt, was den schönen Eindruck der Kuckucksuhren schmälert.