Der Batteriewechsel bei den eigenen Uhren

Januar 22nd, 2009 · No Comments

Wer noch Uhren mit Batterien trägt, der kennt das Problem, wenn diese gewechselt werden müssen. Nicht immer sind die Gehäuse der Uhren auch so leicht zu öffnen, dass man dies daheim ohne weiteres erledigen könnte. Doch der Batteriewechsel bei Uhren wird den Trägern heute besonders leicht gemacht, da sich im Fachhandel spezielle Geräte finden, die das Öffnen der Uhrengehäuse auch für den Laien möglich machen.

Wer sich den Batteriewechsel in Eigenregie trotz dieser kleinen Helfer nicht zutraut, kann die Uhren nach wie vor auch zum örtlichen Uhren Händler oder Juwelier bringen. Dieser wird schnell und gegen einen geringen Preis den Batteriewechsel durchführen können. Mit den geübten Händen des Uhrmachers ist das Ganze eine Sache von fünf Minuten. Meistens bezahlt man nur für die Batterie, die Arbeit ist kostenlos. Man kann aber davon ausgehen, dass die Batteriepreise entsprechend kalkuliert wurden, damit der Service auch bezahlt wird.

Wer sich aber mit dem Gedanken trägt, sich eine neue Uhr zuzulegen, der sollte auch überlegen, ob es nicht sinnvoller wäre, gleich auf Uhren umzusteigen, die mit Solarantrieb funktionieren. So kann man bei Sonnenschein auch sicher sein, dass die eigene Uhr stets funktioniert. Durch das integrierte Funk Uhrwerk muss man die Uhr auch nie von Hand nachstellen. Auch die lästige Frage, ob die Sommerzeit jetzt bedeutet, dass man die Uhren eine Stunde vor- oder etwa doch zurückstellen muss, entfällt dadurch endlich.

Grundsätzlich ist die Entscheidung für Funk- und Solaruhren jeder Art also durchaus sinnvoll, da man sowohl Arbeit, als auch Kosten sparen kann. Außerdem gebietet es die eigene Bequemlichkeit, mit seinen Uhren möglichst wenig Aufwand zu betreiben.